Wunsch-Review: Arrival – Jóhann Jóhannsson

Im Fall von „Arrival“ wurde die Musik ganz besonders von Filmkritikern hoch gelobt, was in meinen Augen NIE ein gutes Zeichen ist, denn aus irgendeinem Grund wird Filmmusik von Kritikern immer DANN bemerkt und anerkannt, wenn sie so wenig wie möglich zu hören ist, was ich weder verstehen noch tolerieren kann. Im Fall von „Arrival“ verhält es sich jedoch ganz anders. Der Isländer Jóhann Jóhannsson hatte durchaus eine melodischere Seite, als ihm Villeneuves Filme zugestanden, und nach Jóhannsons plötzlichem Tod im Jahr 2018 sah ich seine Werke in einem etwas anderen Licht. … Mehr Wunsch-Review: Arrival – Jóhann Jóhannsson

Dein Film ist Scheiße – Oliver Seidel

Obgleich Regie-Student und Co-Autor Lasse Vogt die Prämisse nicht vollends nutzt, so hat der Film einige nette Szenen und Sequenzen zu bieten. Außerdem wird schnell klar, dass dem Regisseur ganz offensichtlich die Musik sehr wichtig war: Als Komponist verpflichtete er den Berliner Musiker Oliver Seidel, mit welchem er bereits bei seinem vorherigen Kurzfilm „0900“ zusammengearbeitet hatte. Seidel lieferte, basierend auf Vogts Vorstellungen, einen sehr abwechslungsreichen und teilweise sogar schön quirrligen Score ab, welcher sich jedoch kaum aufdringlich in den Vordergrund spielt, sondern sich angemessen in den Dienst der Sache stellt. … Mehr Dein Film ist Scheiße – Oliver Seidel

Locke & Key – Torin Borrowdale

Den meisten wird der Name Torin Borrowdale nicht viel sagen, denn er führte bisher eher ein Nischendasein, aber einigen dürfte sein beeindruckender Score zum Desktop-Film „Searching“ von 2018 aufgefallen sein. Zudem fand er in den Honorable Mentions meiner Score-Liste 2019 für seine Arbeit an dem Animations-Kurzfilm „Spring“ Erwähnung, aber „Locke & Key“ ist bis dato sein wahrscheinlich höchstprofiliertes Projekt – und Borrowdale ist mit seiner Musik hier wirklich ein richtig tolles Werk gelungen! … Mehr Locke & Key – Torin Borrowdale

Emma. – Isobel Waller-Bridge & David Schweitzer

Für den Score wurden Isobel Waller-Bridge und David Schweitzer verpflichtet, und euch kommt der erste Name wahrscheinlich deswegen bekannt vor, weil Isobel die Schwester der Schauspielerin Phoebe Waller-Bridge ist. Isobel ist seit 2011 als Komponistin tätig, größtenteils für Kurzfilme, aber auch Serien wie „Fleabag“, „Vanity Fair“ und „Black Mirror“. Schweitzer hat ebenfalls viel TV-Erfahrung, größtenteils Animation, wie zum Beispiel „The Cat in the Hat Knows a Lot about That!“, „Angry Birds Toons“ und sogar „Bob der Baumeister“! Basierend auf diesen Credits hatte ich ehrlich gesagt keine Ahnung, wie die Musik dieser beiden Komponisten für „Emma.“ klingen würde. Das Ergebnis ist jedoch ein absolut passender und wirklich schöner Soundtrack, welcher sicher auch über den Film hinaus Beachtung finden wird. … Mehr Emma. – Isobel Waller-Bridge & David Schweitzer

The Call of the Wild – John Powell

Nach „How To Train Your Dragon“ ist dies Chris Sanders‘ zweite Zusammenarbeit mit John Powell. Der britische Komponist ist ein Vorreiter, wenn es um das Vertonen von Animationsfilmen geht, und diese Mentalität bringt er auch für „The Call of the Wild“ mit. Die Tatsache, dass Powell selbst ein großer Hundefreund ist, hat ihn sicher umso mehr inspiriert, großartige Musik für dieses Projekt zu schreiben und dies ist zudem nach „Ferdinand“ der bereits zweite Film, bei welchem er selbst dirigiert! Eingebettet in seine bekannten und bewährten Tricks und Merkmale haben wir es hier mit einem weiteren wunderbaren Score zu tun, welcher die Bilder und Szenarien viel eher zum Leben erweckt als Skript oder animierte Tiere. … Mehr The Call of the Wild – John Powell

Birds of Prey – Daniel Pemberton

Für „Birds of Prey“ ist Daniel Pemberton am Start, für den dieser Gig nach „Spider-Man: Into the Spider-Verse“ bereits die zweite Comic-Verfilmung ist. Der Output des kreativen Briten war in den vergangenen paar Jahren wirklich gut, mit Scores wie „King Arthur: Legend of the Sword“, dem schon erwähnten „Spider-Verse“ und seiner Arbeit für „The Dark Crystal: Age of Resistance“, welche in meiner Top 10 des letzten Jahres auf Platz 2 landete. „Birds of Prey“ markiert einen weiteren ungewöhnlichen Eintrag in seiner Vita, denn tatsächlich ist diese Musik, gerade im Vergleich mit anderen Blockbuster-Scores, etwas vollkommen anderes! … Mehr Birds of Prey – Daniel Pemberton

Top 10 Beste/Lieblings-Scores 2019

Ein neues Jahr ist angebrochen, und welcher Zeitpunkt wäre passender als direkt nach der Oscar-Verleihung, meine Favoriten unter den Soundtrack-Beiträgen 2019 zu wählen. Beachtet bitte, dass diese Auflistung selbstverständlich nur meine ganz persönliche Meinung widerspiegelt und keinesfalls als die einzig richtige Auswahl angesehen werden soll. Sollten sich einige eurer Favoriten hier nicht vertreten finden, so tut es mir leid, aber ich bin natürlich sehr auf eure Meinungen gespannt. Tobt euch in den Kommentaren aus und seid bitte respekt- und verständnisvoll dabei. … Mehr Top 10 Beste/Lieblings-Scores 2019